Hauptseite

Wissenschaftler des Dr. Rath Forschungsinstituts in Kalifornien haben eine bahnbrechende Studie im American Journal of Cardiovascular Disease veröffentlicht, mit der sie beweisen, dass Herz-Krankheiten eine frühe Form der Vitaminmangel-Erkrankung Skorbut sind. Aufbauend auf einer Entdeckung, die Dr. Matthias Rath in den frühen 1990ern machte, versetzt diese Veröffentlichung der Cholesterin-Therie bei Herz-Krankheiten – und damit einem Milliarden-Geschäft mit Cholesterinsenkern – einen schweren Schlag.

In dieser Forschungsarbeit werden transgene Mäuse benutzt, die einen menschlichen Stoffwechsel imitieren und so über die Möglichkeit verfügen, Lipoprotein(a) zu produzieren. Auf einer Diät mit einer ungenügenden Zufuhr von Vitamin C lagert sich bei diesen Mäusen Lipoprotein(a) in der Gefäßwand ab und sie bilden Atherosklerose. Das Ausmaß, in dem sie Herz-Krankheiten entwickelten, stellte sich als umgekehrt proportional zur Einnahme von Vitamin C heraus. Die Mäuse mit der höchsten Vitamin C-Zufuhr hatten die wenigsten Lipoprotein(a)-Ablagerungen und bildeten die wenigsten atherosklerotischen Läsionen aus.